MSN DigitalMSN Digital
20 November 2012 | Von Andy Ilmberger (mit Material der dpa)
Spielkonsole Wii U: Nintendos Schicksal am dünnen Faden eines Wireless-Controllers

Spielkonsole Nintendo Wii U in Schwarz



Spielkonsole Nintendo Wii U in Schwarz (© Nintendo)
Weiter
Zurück
Zurück1 von 11Weiter
Diese Galerie weiterempfehlen

Für Nintendo schlägt die Stunde der Wahrheit: Der Spielespezialist startete am Sonntag den Verkauf seiner neuen Konsole Wii U in den USA. Vom Erfolg des neuen Geräts hängt maßgeblich auch die Zukunft der japanischen Traditionsfirma ab. Doch gibt es bereits erste Probleme mit der Wii U.

Nintendo entwickelte bei der Wii U das innovative Spielekonzept seiner etablierten Wii-Konsole weiter. Zur Bedienung gibt es einen Controller mit integriertem Touchscreen, auf dem zusätzliche Informationen angezeigt oder das laufende Spiel auch komplett weitergezockt werden kann. Im Gegensatz zur Wii bieten die ausgegebenen Bilder jetzt auch volle HD-Auflösung (1080p). Damit zieht Nintendo bei der Bildqualität mit den beiden Hauptkonkurrenten Sony Playstation 3 und Microsoft Xbox 360 gleich. Mit einem Angebot an Videoinhalten will die Wii U zudem ähnlich wie die Konsolen der Mitbewerber zu einer Unterhaltungszentrale im Wohnzimmer werden. Der Start des entsprechenden Dienstes verzögert sich in den USA allerdings bis Dezember. Außerdem spielt die Nintendo-Konsole weder Film-DVDs noch Blu-rays ab – die Eroberung des Wohnzimmers erscheint dadurch etwas halbherzig.

Wii – vom Überraschungshit zum Hoffnungsträger

Die vor sechs Jahren gestartete Wii wurde zu einem Überraschungshit und veränderte die Branche. Die Wii war zwar technisch den Konkurrenz-Konsolen von Sony und Microsoft unterlegen. Aber dafür war sie günstiger und punktete mit ihrer innovativen bewegungsempfindlichen Steuerung. So lockte sie auch viele Frauen, Senioren und Gelegenheitsspieler an - Zielgruppen, um die sich die Industrie zuvor vergebliche bemühte.

Bislang wurden über 97 Millionen Wii-Geräte verkauft, die Playstation 3 und die Xbox 360 liegen bei jeweils rund 70 Millionen abgesetzten Geräten. Zuletzt sackten die Verkäufe jedoch stark ab, was Nintendo in rote Zahlen drückte. Zudem bekam der vorherige Hoffnungsträger - die neue mobile Konsole Nintendo 3DS mit ihrem dreidimensionalen Bildschirm  - schon deutlich die Konkurrenz von Smartphone und Tablet zu spüren. Die Verkäufe zogen erst nach einer Preissenkung an.

Die Wii U stellt damit auch das bisherige Geschäftsmodell von Nintendo auf die Probe. Zum Start ist die Konsole bereits weitgehend ausverkauft - aber es ist unklar, wie schnell die Produktion angelaufen ist. Branchenanalyst Michael Pachter sagte der Finanznachrichtenagentur Bloomberg, die Wii U könnte noch in den kommenden sechs Monaten schwer zu kriegen sein und dann auf einen Absatz um die zehn Millionen Geräte pro Jahr kommen. Das wäre weniger als bei der Wii.

Einige Branchenbeobachter sehen die Zukunft von Nintendo ohnehin darin, keine Geräte mehr selbst herzustellen, sondern sich auf die Vermarktung von Spielen zu konzentrieren. Die Japaner haben etwa mit Super Mario oder Zelda sehr beliebte Spielefiguren im Programm. Allerdings hält Nintendo-Chef Satoru Iwata am bisherigen Kurs fest.

Erfolg der Wii U steht und fällt mit Spieleangebot

Mit der Wii U bietet Nintendo neben den klassischen Kinder- und Party-Spielen nun endlich auch richtige Spieltitel für Erwachsene an. Zum Marktstart erscheint das Angebot allerdings relativ überschaubar. Doch immerhin kann Nintendo auf aktuelle Hits wie "Call of Duty: Black Ops 2", "FIFA 13", "Mass Effect 3", "Zombie U" oder "Darksiders 2" verweisen. Bis März 2013 sollen noch etwa 20 weitere Blockbuster-Spiele erscheinen, darunter "Assassin's Creed 3“, "Batman: Arkham City Armored Edition“, "Alien Colonial Marines“ sowie "Disney Epic Mickey 2“. Und selbstredend hat der einstige Erfinder von Super Mario auch für seine Wii-U-Konsole ein neues Spiel am Start. Der Titel: "New Super Mario Bros. U“. Ob das gesamte Spiele-Portfolio für einen durchschlagenden Erfolg der Konsole ausreicht, wird die Zeit zeigen. Immerhin ist die Wii U abwärtskompatibel zur Wii und kann dessen Spiele zum Besten geben. Dadurch kann Nintendo zumindest bereits vorhandene Wii-Fans leichter für ein Upgrade auf die Wii U begeistern.

In Deutschland kommt Nintendos Wii U am 30. November 2012 auf den Markt. Der Preis für die Konsole liegt je nach Ausstattung bei 300 bis 350 Euro. Ein aktuelles Spiel schlägt in der Regel mit 50 bis 70 Euro zu Buche.

Worauf warten? Werden Sie Fan von MSN Deutschland bei Facebook

Mehr aus Computer & Technik:  

Sponsored Links

  • Singles aus Ihrer Stadt

    Treffen Sie interessante Singles, die wirklich zu Ihnen passen. Jetzt kostenlos bei NEU.DE anmelden!

  • Fashion ab 12,99!

    Jetzt viele neue Styles im Online-Shop mit Gratisversand ab 24 €.

  • Sale bei CECIL!

    Jetzt Artikel bis zu 50% reduziert mit Gratisversand und Kauf auf Rechnung.

meistgelesen

Partnerangebote